Unheimlicher Verkaufserfolg

Schweiz. In der Schweiz sind die Verkaufszahlen der ‘Kindertötungspille danach’ massiv in die Höhe geschnellt.

Das berichtete das Verbrauchermagazin ‘ K-Tipp’. Im vergangenen Jahr sei das Kindergift rund 850.000 Mal verkauft worden. Das tödliche Präparat ist in der Schweiz seit Herbst 2002 rezeptfrei erhältlich. Im Jahr 2004 gingen 24.000 Giftpackungen über den Ladentisch. Dem Verbrauchermagazin zufolge haben Stichproben ergeben, daß die obligatorische Beratung in den Apotheken mangelhaft ist. In einem Fall hat sie überhaupt nicht stattgefunden.

10.03.2006  kreuz.net