Mutter gestrichen

In Kalifornien ist ein Gesetz eingebracht worden, das die Streichung der Begriffe „Mutter" und „Vater" aus allen Büchern und Schriften vorsieht. Damit sollen vor allem Schüler und Studenten daran gewöhnt werden, daß es homosexuelle Paare gibt.

 Die erste Hürde hat das Gesetz genommen, nachdem der Rechtsaus­schuß des Senats die Gesetzesvorlage SB 1437 angenommen hat. Das Gesetz verlangt von Studenten auch die Teilnahme an Vorlesungen über die „Beiträge an Lesben, Homosexuellen und Bisexuellen zu wirtschaftlichen, po­litischen und sozialen Entwicklungen Kaliforniens und der USA" teilzunehmen. Die konservativen Gegner des Ge­setzes sprechen von „Gehirnwäsche" für die Tugend, denen beigebracht werden soll, daß Familien mit Vater, Mut­ter und Kindern überholt sind.

14.05.2006