Mord auf Staatskosten

Die Bundesvorsitzende der deutschen Lebensrechtsbewegung ‘Aktion Lebensrecht für Alle’, Claudia Kaminski, forderte zum Abschluß des 2. Fuldaer Lebensrechtskongresses am Montag von der Politik konkrete Maßnahmen gegen die unzähligen Kinderabtreibungen: „Es ist absurd, daß ‘rechtswidrige’ Taten wie die vorgeburtliche Kindstötung jedes Jahr mit Steuergeldern in Höhe von mehr als 40 Millionen aus den Haushalten der Länder subventioniert werden.“

23.05.2006 kreuz.net