Entsetzlicher Embrio

Österreich. Am vergangenen Donnerstag überreichte Sissi Potzinger – eine ÖVP-Gemeinderätin der südösterreichischen Stadt Graz –

embryo.jpgim Rahmen einer Diskussion über die Tabuzone vor Kinderschlachthöfen der sozialistischen Stadträtin Tatjana Kaltenbeck-Michl ein Plastikembryo. Die Genossin, die dafür kämpft, die Kinderabtreibung unter Polizeischutz zu stellen, zeigte sich über diese Geste „entsetzt“: So werde „für radikale Abtreibungsgegner“ Partei ergriffen, „die Frauen auf unzumutbare Weise belästigen“.

26.05.2006 kreuz.net