Zur Zeit sind 16 Einträge im Gästebuch
Ins Gästebuch eintragen

1 2 Weiter

Gero T. bebanuk@web.de 01.10.2018 | 11:35
Sehr geehrte Damen und Herren,

Es gibt sehr viele Paare, die einen Kinderwunsch in Ihrem Herzen tragen, ihn aber nicht erfüllt bekommen, da der Partner oder die Partnerin unfruchtbar ist oder ein anderer gesundheitlicher Grund vorliegt.

Um eine Adoption zu erhalten, muss ein Antrag beim Amt gestellt werden.

In Vorgesprächen werden die möglichen Eltern aufgenommen und analysiert, ob Sie für das Amt geeignet sind.

Später erfolgen vier gemeinsame Termine mit vielen anderen Paaren statt. In diesem Auswahlverfahren kämpfen diese vielen Paare in vorgegebenen Fällen darum, die Amtsbegleiter*innen zu überzeugen, dass Sie die richtigen Eltern für eine Adoption sind.

Wenn all diese abgetriebenen Kinder geboren worden und zur Adoption freigegeben wären, dann hätten sich viele dieser kinderlosen Paare über einen Sonnenschein in Ihrem Leben freuen können.

Stattdessen kämpfen die Paare um ein bis zwei Kinder, die für die Adoption freigegeben wurden.

Wenn man nicht zu den glücklichen Eltern gehört, die den "Wettbewerb" gewonnen haben, wird man auf eine Liste gesetzt.
Die Jahre vergehen und man ist immer noch nicht geeignet, denn jedes Jahr kommen neue Paare dazu, die sich ein Kind wünschen. Hier entscheidet der Bildungsgrad, die finanziellen Gegebenheit, der soziale Rahmen usw., denn das Kind soll es am besten haben.

Irgendwann ist man dann von Amtswegen zu alt für eine Elternschaft. Das ist alles sehr traurig, es betrübt und kann auch Beziehungen zerstören.
Die normalen Mitmenschen und Paare können unsere Sorgen nicht verstehen und wollen sich auch gar nicht damit belasten.

Wir dürfen nicht vergessen:
Kinder sind der Reichtum des Lebens.

Aus meiner Sicht, sollte Abtreibung unter Strafe gestellt und nur in Ausnahmesituationen genehmigt werden können, wenn das Kind bspw. nicht lebensfähig ist.

Politisch muss man abtreibungswilligen Frauen während der Schwangerschaft eine gezielte Betreuung und finanzielle Unterstützung gestatten, damit sie den kleinen Persönlichkeiten das Leben schenken und dann zur Adoption freigeben. Diese Frauen benötigen eine gesellschaftliche Lobby. Der Staat ist hier mehr gefordert und muss handeln. Aus meiner Sicht wäre es ein Thema der konservativen christlichen CDU. Herr Michael Brand (MdB, LK Fulda) sollte sich hierfür stark machen und dieses Thema auf die Agenda setzen.

@ Hr.Spahn

Vielen Dank für Ihre informative und zugleich schockierende Website zu einem sehr wichtigen gesellschaftlichem Thema.

Freundliche Grüße
Gero T.

publishes skyewickman@gmail.com http://www.52mac.com/space-uid-1010760.html 08.08.2018 | 01:28
Excellent, what a web site it is! This website presents helpful data to us, keep it up.

Aykut Malca info@kinsalabim.de http://www.kindsalabim.de 26.11.2016 | 01:44
Hallo,

ich bin über eine Freund auf euren Verein aufmerksam geworden. Ich bin Kinderzauberer und würde euch gerne unterstützen wollen.
Wenn ihr z.B Spendenaktionen in NRW durchfürht, kann ich ehrenamtlich einen Auftreten.
Schreibt mich dafür bitte über den Kontaktformular auf meine Hompage an: www.kindsalabim.de
LG
Mr.Magic - Aykut Malca

Doctor Ot. Francisco@lvlmh.com http://abouthealth.vrozetke.com/estrace/karta.html 05.01.2014 | 22:28
Cool site! Good!

Tony Tony@original.com http://www.Pro-Lifetube.com 06.10.2010 | 08:34
kurzer Spot:

http://www.youtube.com/watch?v=pM5K2n4bGT4

Samuel Drechsel info@myFulda.de http://www.myFulda.de 30.10.2006 | 10:15
Schön gestaltete Website!

TIP: Tragen Sie jetzt Ihren Verein bei www.myFulda.de ein!

Gruss,
Samuel Drechsel

Detlef Infohaerte@aol.com http://www.haertefallfamilie.de 22.08.2006 | 17:42
Eine sehr interessante HP ! Ich habe selbst 5 Kinder aber ich muss ganz ehrlich sagen, "WER SICH HEUTE KINDER ANSCHAFFT, IST SELBST SCHULD" ! Es ist traurig, dass unsere Regierung nicht einmal für eine sorglose Kindheit ihrer eigenen zukünftigen Wähler sorgen kann.

Tolle HP

Detti

Ulrich Metzger MetzgerUlrich@aol.com 19.05.2006 | 18:46
Sorry, aber ich bin der festen Meinung .. : wer in der heutigen Zeit noch Kinder in die Welt setzt, handelt verantwortungslos ... ! Was man den Kindern heutzutage an Essen und Freiraum bietet ist nicht zu verantworten ... ! Und leider ist der größte Teil der Eltern, mitunter durch Geldmangel, oder anderen Problemen wie Alkohol, Drogen usw. garnicht in der Lage Kiner zu erziehen, mangels mitunter eigener Erziehung und Ausbildung. .. !!

Kommentar:
Die Erkenntnis finde ich zutreffend. Allerdings halte ich die Schlußfolgerung für falsch. Genau zu dieser Schlußfolgerung will man uns bringen um die Menschen zu dezimieren. In den Schulen und den Medien wird den Kindern schon alles beigebracht um später nur keine Kinder zu bekommen und auch nicht fähig zu sein diese aufzuziehen. Die Mädchen lernen Männerarbeiten und Fußballspielen, studieren und danach Kariere machen. Mit 40 Jahren dann noch Mutter (ziemlich unbekannter Beruf) zu werden ist dann auch zu unbequem. Das Ganze ist ein geplanter, für eine Selbstverwirklichergesellschaft Spaß und Gewinnbringender Völkermord. Tun wir was dagegen." Admin

Maria Babel babel-fulda@web.de 09.04.2006 | 17:55
Hallo liebe Leute von der Aktion Leben,

die neuen websites der Aktion Leben-Fulda sind gut gelungen. Vielleicht kann noch ein Link zu den websites von "Just the facts" eingerichtet werden. Diese zeigen die Entwicklung des Kindes im Mutterleib in sehr schönen Bildern!

Lea Rentsch keine@email.de 16.01.2006 | 14:29
Abtreibung ist Mord, und alle Frauen und Ärzte sollten fuer das absolut gestraft werden!!! Ich finde das genau gleich schlimm, wie die Konzentrazionslager im zweiten weltkrieg! Abtreibung sollte mit Todesstrafe bestraft werden!

1 2 Weiter